Sonntag, 3. Oktober 2010

Eigentlich sollte dieses Wochenende wunderschön werden, ....

aber es kam mal wieder ganz anders !!!

Bereits am Donnerstag merkte ich leichte Schmerzen im Unterleib. Aber das habe ich einfach nicht bemerken wollen, denn schließlich ging es ja am Donnerstag los zum Nähwochenende. Das ganze Jahr warte und freu ich mich auf dieses Wochenende, ca. 30 Frauen und nähen, nähen, nähen. Also packte ich noch am Mittwoch meine Sachen und habe sie auch gleich ins Auto verladen, denn ich wollte gleich nach der Arbeit nach Bad Herrenalb zum Nähwochenende fahren. Alles war geplant, die Verpflegung meiner Familie, die Termine der Kinder, einfach alles. 

Tja und dann saß ich am Donnerstag Vormittag im Büro und die Schmerzen wurden stärker und stärker. Also habe ich noch am Vormittag meine Ärztin angerufen und noch am Vormittag einen Termin vereinbart. Kann ja gar nichts schlimmes sein, bestimmt brauche ich nur ein paar Pillen oder eine Salbe und alles ist wieder gut - dachte ich zumindest ! Also, ich zur Ärztin, noch vollkommen unbedarft. Bei der Untersuchung sagte sie mir, dass ich ein Geschwulst hätte, das aufgeschnitten werden müsse, aber das würde nicht sie machen. Sie vereinbarte noch schnell einen Termin mit der Chirurgie und dann ging es los ! Ich also zur Chirurgie und dachte noch, na ja, etwas schneiden, abbluten lassen und gut ist, doch ich wurde mal wieder eines Besseren belehrt. Der Chirurge meinte, das müsse richtig operiert und vor allem genäht werden, mein Nähwochenende könne ich durch den Kamin jagen, das wird wohl nichts werden. Ich versuchte noch, ob wir die OP nicht verschieben könnten bis nach dem Wochenende, aber die Gefahr, dass dieses Geschwulst auflplatzen würde, war dem Chirurgen zu groß. Mehr noch, er wollte den Eingriff gleich machen, ich war total überrumpelt und wusste gar nicht wie mir geschah ! Tja, der Eingriff wurde gemacht, alles ist gut gegangen, aber das Nähwochenende musste ohne mich stattfinden. Ich kann seit der OP nicht richtig sitzen, und wenn ja, dann nur mit "Schwimmring", habe Schmerzen und bin total deprimiert.

Mal ehrlich, das Leben meint es seit 2009 wirklich nicht allzu gut mit mir, denn eigentlich kommt immer dann, wenn ich mich so richtig auf etwas freue, irgendetwas dazwischen. Momentan komme ich mir vor, als wenn ich mit dem Rücken zur Wand stehen würde und jede Menge Pfeile von mir weggingen, doch an jedem Ende eines Pfeils nur Sch ..... ! Es läuft momentan einfach gar nichts rund. Ich kann mich anstrengen, ich kann es lassen, es klappt einfach gar nichts. Und seit es auch beruflich nur Probleme gibt, weil mein Chef es ja nur gut mit mir meint, da bin ich wirklich am Boden. Ich weiss überhaupt gar nicht mehr, ob ich lachen oder weinen soll, ob ich von Freund oder Feind umgeben bin, ja, es ist einfach nur sch ..... !!! Übrigens, schade, dass Ihr mich nicht sehen könnt, es ist schon sonderbar, im Stehen zu schreiben, aber Sitzen über längere Zeit ist momentan noch gar nicht möglich.

Bloß gut, dass ich genügend Zeitschriften und Patchworkbücher habe, die mich ein wenig ablenken. Aber so richtig meine Stimmung heben, können diese Dinge auch nicht wirklich. Jetzt muss ich ein ganzes Jahr auf das nächste Nähwochenende warten und kann nur hoffen, dass bis dahin nicht wieder etwas dazwischen kommt.

Bis demnächst,

Gabriele

Kommentare:

  1. Liebe Gabriele,
    dann sei froh, das es gleich gemacht wurde,ich wünsche dir gute und schnelle Genesung... ein Nähwochenende kommt wieder, an dem du fit und munter daran teilnehmen kannst...
    herzlichst Steffi

    AntwortenLöschen
  2. liebe Gabriele
    sei froh, dass es gleich gemacht wurde, wer weiß was passiert wäre, wenn du es aufgeschoben hättest.Gesundheit ist wichtiger als ein Nähwochenende, auch wenn es zu schön gewesen wäre.
    Gute Besserung wünscht Silke

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Gabriele
    Ohweh, so schade, aber besser es ist gemacht, hätte vielleicht schlimmer enden können wen es geplatzt wäre.
    Lass dich mal ganz feste drücken *drückdrück* nächstes mal klappt es bestimmt.
    Ich schiebe dir ein ganz grosse Tüte Genesungszauber rüber und wünsche dir schnelle Genesung.
    Ganz liebe Grüsse Marie-Louise

    AntwortenLöschen
  4. liebe gabriele,
    ich wünsche dir gute besserung .liebe grüßle und einen dicken mut-mach-knuddler von manu

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Gabriele, das tut mir unendlich leid. Ich hoffe, dass Du schnell wieder gesund wirst.
    LG, Britta

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Gabi,
    ohje, ich wünsche Dir Gute Besserung, und das auch sonst die Sonne wieder mehr für Dich scheint
    LG Gabi

    AntwortenLöschen
  7. Das klingt alles nicht so gut, du Arme!
    Ich wünsche dir, daß es bald wieder aufwärts geht!
    Liebe Grüße
    Renate

    AntwortenLöschen
  8. Mensch Gabriele, da hast du mal wieder einiges hinter dir. Wir haben dich soooo vermisst, ohne dich hat was gefehlt. Hoffentlich kannst du bald wiede ordentlich sitzen, denn beim stehen nähen geht ja nun so gar nicht!

    Liebe Grüße
    Diana

    AntwortenLöschen
  9. hi,

    ich wünsch dir gute Besserung,

    toller blog werde jetzt regelmäßig reinschauen

    lg marianka

    AntwortenLöschen