Sonntag, 17. Februar 2013

Was tun ....

 ... mit zu viel genähten Blöcken ?

Vor einiger Zeit habe ich aus lauter Resten eine Decke für mein Auto genäht. Doch irgendwie habe ich mich bei der Anzahl der Blöcke verzählt, so dass ich 3 Blöcke übrig hatte. Die 3 Blöcke habe ich dann schön auf die Seite gelegt - und da lagen sie nun.

Zuerst habe ich dann die ersten beiden Blöcke zusammen genäht, da ich ein großes Kissen machen wollte. Meine Kinder haben zum Kuscheln bei Fernsehabenden gerne ein großes Kissen, also ca. 40 x 80 cm groß. Die Blockgröße passt, also da ist es nun das große Kissen.



Danach hatte ich immer noch einen einzelnen Block übrig. Was also tun ?? Wieder auf die Seite legen ?
Nein, das kam nicht in Frage. Also noch ein Kissen, dieses Mal ca. 40 x 40 cm musste es werden. Hier seht Ihr das Ergebnis.



Und das ist dann das Gesamtergebnis eines Sonntag-Vormittags, zwei Kissen für unsere Couch zum Kuscheln. Ich bin mit dem Ergebnis ganz zufrieden und die 3 Resteblöcke sind dann auch vernäht.


Aber keine Sorge, es warten noch jede Menge Muster und Blöcke darauf vernäht oder endlich fertig gestellt zu werden. Da ich dazu immer etwas mehr Zeit brauche, damit ich mich entscheide und endlich etwas fertig nähe, werde ich wohl erst ein paar Kleinigkeiten nähen und erst dann mal wieder ein UFO zum fertigen Objekt machen.

Bis demnächst
Gabriele

Kommentare:

  1. Eine gute Lösung für Restblöcke! Die Kissen sind sehr schön geworden!
    LG, faedchen

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Gabriele, Blöckchen, die in der Ufo-Kiste warten, finde ich, sind wahre Schätze.
    Deine Kissen sind so schön geworden, viel Spaß beim kuscheln.
    Herzlichst Sabine

    AntwortenLöschen