Montag, 1. August 2016

Auszeit

Es ist so weit, die Akkus sind leer und eigentlich müssten sie dringend aufgeladen werden. Aber irgendwie ist mir ein Urlaub und Entspannung momentan nicht möglich.Ich werde in meiner Familie gebraucht.

Manchmal schlägt das Schicksal ohne Rücksicht auf Kraftreserven oder ähnliches zu.

Ich werde mich jetzt mal für ca. 5 Wochen verabschieden (diese Zeit war eigentlich für Urlaub geplant), aber momentan weiß ich nicht, ob oder wann wir in Urlaub fahren können.

Mein Enkelsohn ist schwer erkrankt, da muss die Familie zusammen stehen und das machen wir auch. Sollte dieser Schicksalsschlag überwunden sein und es ist noch ein wenig Zeit für Urlaub, dann werden wir das machen. Das ist ja mit dem Wohnmobil kein Problem, aber im Moment denken wir nur an unseren Enkel und dass es ihm bald besser geht.

Ich hoffe auf Euer Verständnis.

Bis dann
Gabriele

Kommentare:

  1. Ich wünsche Euch alles erdenklich Gute!
    LG
    KATRIN W.

    AntwortenLöschen
  2. Alles Gute für deinen Enkel, liebe Gabriele und viel Kraft und Zuversicht dir und deiner Familie.
    Ihr macht das richtig. Es gibt nichts unwichtigeres als bloggen, wenn das Schicksal zuschlägt.
    Alles Liebe für dich und deine Lieben.

    Iris

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Gabriele,
    das hört sich nicht gut an. Hoffentlich geht es Deinem Enkelsohn bald wieder besser. Ich drücke Euch ganz fest die Daumen.
    Grüße Heike

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Gabriele,

    das sind keine guten Nachrichten.
    Ich wünsche Deinen Enkelsohn alles erdenklich Gute und Dir und Deiner Familie viel Kraft für die nächsten Wochen.

    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Gabriele,
    Es ist immer schön wenn die Familie in schweren Zeiten zusammenhält, ist leider nicht immer selbstverständlich! Ich wünsche Dir für die Nächste Zeit viel Kraft und alles Liebe für Deinen Enkelsohn! Ich drück die Daumen.
    Lieben Gruß
    Susanne

    AntwortenLöschen