Freitag, 10. Juli 2015

Streifen, Streifen, Streifen

Bereits beim vorherigen Post habe ich ja vom Nähen meiner Restestreifen geschrieben. Auch der gefüllte Wäschekorb habe ich Euch schon gezeigt. Ich nähe also immer noch Streifen an Streifen, nur die Form, wie ich die Streifen vernähe, ändert sich. Doch seht selbst :
Nochmals 40 quadratische Blöcke, es sind andere Quadrate, wie beim vorherigen Post, dann
80 schmale Streifen, an die ich rechts und links noch Dreiecke nähen möchte.

Überrascht bin ich immer wieder von der Menge von Streifenabfällen, die ich nun wirklich nicht mehr vernähen möchte. Ich habe mal ein paar Abfallstreifen bzw. Dreieckchen aus der Abfalltüte genommen, damit ich zeigen kann, dass sich diese Abfälle wirklich nicht mehr vernähen möchte.
Das ist jetzt schon die zweite Abfalltüte und ich nähe immer noch Streifen - aber der Wäschekorb will irgendwie nicht leerer werden, irgendwie verhext.

Aber ich werde nicht aufgeben, ich werde alle Restestreifen und Restestöffchen vernähen. Als nächstes möchte ich  mal Spiderweb-Blöckchen nähen, Streifen habe ich ja noch jede Menge. Und was ich dann nähen möchte, weiss ich noch nicht genau, aber ich denke, Restestreifen werde ich immer noch haben.

Bis demnächst
Gabriele

Kommentare:

  1. Hallo Gabriele,
    man kann schon süchtig werden nach Streifen :o)) und es gibt unendlich viele Möglichkeiten sie zusammen zu nähen...bin gespannt wie du sie weiter verarbeitest...
    herzlichst Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Ja, die Reste wollen immer nicht weniger werden. Solche wie Du jetzt weg wirfst hatte ich in meinem Ticker Tape Quilt vernäht. Viel Spaß weiterhin beim Streifen aneinander nähen, der Spider Web ist ein gutes Projekt für Reststreifen, so hatte ich das auch gemacht.
    LG
    KATRIN W.

    AntwortenLöschen