Mittwoch, 10. September 2014

Der Urlaub war so schnell vorbei

Ja, der Urlaub war so schnell vorbei und die Arbeitswelt hat mich wieder. Heute hatte ich meinen ersten Arbeitstag nach dem Urlaub. Na ja, nach den üblichen Ärgernissen zu Beginn des Arbeitens, wie z.B. PC lässt sich nicht hoch fahren usw. hatte ich mich erstaunlicherweise schnell wieder in mein Arbeitsgebiet eingelebt. Als ich Feierabend gemacht habe, hatte ich irgendwie das Gefühl, ich wäre gar nicht weg gewesen. Na ja, natürlich hat sich in der Zeit Arbeit angehäuft, aber das ist ja normal, aber ich hatte doch das Gefühl, ich bin wieder mitten in der Arbeitsmühle. Eigentlich hätte ich ja noch soooo gerne ein paar Tage zu Hause verbracht, aber das kennt Ihr ja bestimmt. Nun ja, jetzt heißt es wieder Arbeit bis zum nächsten Urlaub.

Ich war aber nicht unproduktiv in der Zeit. Ich durfte zwei Quilttops quilten. Jedoch habe ich vergessen nachzufragen, ob ich die Quilts auf meinem Blog zeigen darf, da ich ja die Quilttops nicht selbst genäht habe. Ich werde nachfragen und die Bilder dann evtl. nachreichen.

Außerdem habe ich zwei braune Lasagnequilts genäht, da ich ja meine braunen Stöffchen etwas abbauen möchte. Irgendwie werden die Stoffe aber nicht weniger. Irgendetwas mache ich wohl verkehrt. Diese Quilts werde ich Euch gerne zeigen, wenn sie gequiltet sind.

Für einen guten Zweck habe ich dann mal wieder Socken fertig gestrickt. Vier Paar an der Zahl, aber nur drei Paar haben es auf das Foto geschafft. Ein Paar wurde dringend benötigt und konnte deshalb nicht mit den anderen fotografiert werden.
Dann habe ich, ebenfalls für den "guten Zweck" Tortenbehältertaschen genäht, 12 Stück insgesamt. Mein Mann hat sie sich über den Arm gehängt, damit ich sie fotografieren konnte.
 Aus einem Reststück habe ich dann noch ein Kosmetiktäschchen für eine Prinzessin genäht, die noch ihren Froschkönig sucht. Passt doch, oder ??
Alles in allem war es doch recht produktiv. Trotzdem hätte ich gerne noch mehr Zeit gehabt, um noch mehr zu nähen und zu stricken. Na ja, der nächste Urlaub kommt bestimmt !

Bis dann
Gabriele

Freitag, 8. August 2014

Endlich Urlaub - Pause !!!

Schon seit längerem heiß ersehnt, ist es jetzt endlich so weit :

Ich habe

URLAUB.

Endlich ein paar Tage ausruhen, mal keine Termine (oder nur ganz wenige) und einfach mal faulenzen. Mehr braucht es nicht um die Akkus wieder zu füllen. Diese Aktion war dringend notwendig und längst überfällig bei mir. Ich brauche auch keine 30°, keine Animation oder dergleichen. Ich möchte einfach nur ein paar Stündchen Zeit zum lesen, nähen oder auch mal einen Besuch im Patchworkgeschäft meiner Wahl, so was eben.

Bis dann !
Gabriele

Freitag, 25. Juli 2014

Ich habe eine Nettigkeit bekommen

Bei Gisa, der Spenderin der tollen Hexagons, habe ich von dieser Aktion gelesen und sogleich beschlossen, da muss ich einfach mitmachen. Also habe ich einen Kommentar auf ihrem Blog hinterlassen und hatte Glück. Gisa hat mir eine "Nettigkeit" geschickt.
Eine wunderschöne Tasche für allerlei Krimskram und Zahnpasta, Handcreme, Seife, Duschgel, Shampoo, Körpermilch und Reinigungstücher in praktischen Reisegrößen dazu gepackt, einfach super ! Die Tasche ist superschön.

Liebe Gisa, Du hast mir wirklich eine Riesenfreude bereitet, vielen, vielen Dank dafür !

Jetzt bin ich dran und werde eine kleine Nettigkeit an die ersten zwei Kommentareintragungen zu diesem Post verschicken. Dann könnt ihr wieder Nettigkeiten an zwei Kommentareintragungen verschicken.  Ich bin gespannt auf Eure Kommentare.

Bis dann
Gabriele

Dienstag, 22. Juli 2014

Ich hatte Glück !

Gisa hat auf ihrem Blog geschrieben, dass sie diese wunderschönen Hexagons verschenkt. Als ich das gelesen habe, habe ich mich sofort bei ihr gemeldet. Und bereits am nächsten Tag kamen diese wunderschönen Hexagons bei mir an. Momentan lege ich sie immer wieder vor mir aus und schau mir die Stöffchen an, die Gisa verwendet hat. Ich werde aus den Hexas voraussichtlich Kosmetiktäschchen oder ähnliches, mal wieder für einen guten Zweck, nähen.


 
Aber momentan möchte ich die Hexas noch ein wenig bewundern, na ja und meine angefangene Sachen fertig machen (zumindest eines davon !).

Vielen, vielen Dank liebe Gisa, Du hast mir mit den Hexagons eine große Freude bereitet. Ich werde bestimmt Bilder von den vernähten Hexagons einstellen.

Bis demnächst
Gabriele

Dienstag, 1. Juli 2014

Manchmal braucht es eben etwas länger !

Vor langer, langer Zeit ....
so etwa könnte die Geschichte dieses Quilts lauten, denn diesen Trip around the world habe ich vor einigen Jahren bei einem Kurs bei Doris genäht. Es war bestimmt noch zu meinen Anfangszeiten. Eigentlich wollte ich diesen Quilt mit Hand quilten, wusste aber nie genau, wie ich ihn quilten wollte. Na ja, also Top zur Seite gelegt ... und irgendwann war es fast vergessen, vergraben unter vielem anderen.

Doch eines schönen Tages kam es wieder zum Vorschein. Eigentlich doch ganz schön, dachte ich. Da ich ja mittlerweile eine Longarm-Quiltmaschine besitze, dürfte es doch kein Problem sein, dieses Top jetzt richtig schön zu quilten. Das Top sollte eine Tischdecke werden. Gesagt, getan ! Und hier ist sie nun, meine neue Tischdecke !
 Passt doch ganz gut auf unseren Tisch und sieht schön aus, finde ich zumindest. Na ja, kleiner Schönheitsfehler. Durch das lange Lagern des Tops habe ich die restlichen Stoffe ja fast verbraucht, also musste ich für das Binding stückeln. Aber ich finde, das kommt sogar ganz schön. Wer es nicht weiss, dass es gestückelt ist, meint doch fast, das gehört so. Geplant war ein lilafarbenes Binding, so wie der Rand, jetzt ist es eben mehrfarbig. Hier ein Detailbild vom Quilting :
 Na ja, als Rückseite habe ich Ikea-Stoff genommen, den ich aber vorsichtshalber vorgewaschen hatte. Für eine Tischdecke macht sich der Stoff eigentlich doch ganz gut. Auch hier kann man das Quilting gut erkennen.
Tja, so langsam muss ich mal wieder Tops produzieren, damit ich wieder quilten kann. Aber wenn ich mir meinen familiären Terminplan so anschaue, sehe ich in nächster Zeit sehr viel Termine und wenig Zeit zum quilten. Na ja, es kann ja nur besser werden.

Bis demnächst
Gabriele

Donnerstag, 19. Juni 2014

Das Wanderpaket war bei mir

Es war mal wieder eine ganz besondere Freude, das Wanderpaket zu öffnen und den Inhalt anzuschauen. Diese Dinge habe ich mir ausgesucht :

Einen kleinen Wandbehang von Daphne, den ich allerdings als kleine Decke für unseren Tisch benutzen werde. Außerdem selbstgefärbte Wolle und eine superschöne gestickte Nadelrolle von Einschie.

Nachdem ich die entnommenen Teile durch Dinge, die ich genäht habe, ersetzt habe, geht jetzt das Paket weiter auf die Reise. Ich wünsche den nachfolgenden Teilnehmerinnen ganz viel Spass und Freude mit dem Paket.

Liebe Grüße
Gabriele

Sonntag, 15. Juni 2014

Ich habe mal wieder meine Hexagons hervorgeholt !

Na ja, bei der Hitzeder letzten Tage machte das Stricken nicht wirklich Spass. So habe ich mich entschlossen, mal wieder meine Hexagons hervor zu holen. Diese Rauten sind bereits fertig :

Momentan macht es mir wirklich sehr großen Spass, diese Rauten zu nähen. Genäht natürlich in English paper piecing. Es wird noch eine Weile dauern, bis dieses Projekt fertig wird, denn es wird ein Quilt in Bettgröße werden und die Hexagons haben eine Größe von 1/2 inch - und es eilt mir nicht damit. Es ist sehr entspannend, diese Rauten zu nähen und daher kann ich ein paar Rauten überall mit hin nehmen.
Über meinen Nähfortschritt werde ich Euch natürlich auf dem Laufenden halten.

Bis demnächst
Gabriele

Sonntag, 8. Juni 2014

Mein neues Opal-Abo ist da !

Fast hätte ich vergessen, Euch das neue Opal-Abo zu zeigen.Es sind wieder wunderschöne Farben dabei. Trotzdem habe ich mich entschlossen, das Abo zu kündigen, da ich einfach zu viele Sockenwolle habe, die verstrickt werden muss. Es nützt nichts, immer mehr Wolle zu sammeln, wenn ich es nicht schaffe, die ganze Wolle zu verstricken.
Da ich ja immer wieder Wolle zum stricken für einen "guten Zweck" erhalte, komme ich einfach nicht dazu, meine eigene Wolle zu verstricken. Es ist mir trotzdem sehr, sehr schwer gefallen, auf dieses Abo künftig zu verzichten. Na ja, vielleicht irgendwann mal wieder. Wer weiß ???

Ich wünsche Euch schöne Pfingstfeiertage.

Bis demnächst
Gabriele

Donnerstag, 5. Juni 2014

Ich habe mal wieder mit meiner Lucey gequiltet

Es macht so viel Spass mit der Lucey zu quilten und hat den angenehmen Effekt, dass sich meine UFOs reduzieren. Aber wenn ich nicht aufpasse, habe ich bald keine UFOs mehr, die ich quilten kann. Dann heißt es erst einmal wieder, nähen bis der Arzt kommt, damit wieder ein paar Tops fertig werden. Hier habe ich mein braun-türkises Top gequiltet. Als Rückseite habe ich eine wirklich kuschelige Fleecerückseite genommen. Ich weiß gar nicht, ob das noch Fleece ist oder schon zu den Teddyfellen gehört - eigentlich ja auch total egal, denn das Ergebnis zählt und das sieht so aus :

Vorderseite:
 Das Top ist zu groß für den Fotoapparat. Ich nähe ja vorzugsweise in Größe 1,50 x 2,20 m. Mein Mann ist ja groß mit 1,92 m, aber wenn er den Quilt hochhält, passt der Quilt trotzdem nicht in der ganzen Größe auf das Foto. Aber der Ausschnitt ist ja auch schön gelungen und auch kein Problem, da der Quilt keinen Rand hat, sondern ausschließlich aus diesen Blöcken besteht.

Rückseite :
Hellbeiger Kuschelfleece oder Teddyfell, wahrscheinlich von beidem ein wenig. Leider kommt die Farbe etwas zu hell auf dem Foto zur Geltung, das Fleece/Fell ist beige und passt super zu den Brauntönen des Tops.Na ja, auf jeden Fall ist der Quilt total kuschelig und supersoft geworden.

Bis demnächst
Gabriele

Montag, 26. Mai 2014

Messe - Nachlese

Letztes Wochenende war ja in Karlsruhe die Nadelwelt, und das in einer neuen Halle. Die Messe hat auf mich einen richtig guten Eindruck gemacht. Natürlich habe ich mal wieder mehr gekauft als geplant, was ja normal ist, aber immerhin habe ich keinen einzigen Stoff gekauft. Fotos habe ich natürlich auch nicht machen können, da ich den Fotoapparat vergessen hatte. Ich habe viele bekannte und unbekannte Gesichter gesehen, viel Interessantes gesehen und auch einiges gekauft, z.B. ein 9° Lineal, eine Plastikschablone in Form eines Körbchens, diesen tollen rosaroten Klebestift mit Nachfüllpatronen und einige Muster. Es war ein toller Tag, aber irgendwie ist die Zeit mal wieder viel zu schnell vorbei gegangen.

Na ja, nächstes Jahr ist ja wieder eine Nadelwelt in Karlsruhe - und hoffentlich bin ich wieder mit dabei !

Viele Grüße
Gabriele

Sonntag, 18. Mai 2014

Und wieder etwas fertig !

Und zwar :

Socken für den "guten Zweck". Meine Mutter meinte lässig "Iiihhh, rosa", aber ich finde die Wolle gar nicht so übel. Durch den Verlauf entsteht ein schönes Bild. Na ja, und außerdem ist es eher lachsfarben und ein wenig rosa.
Momentan gefällt es mir, wenn ich mehrere Knäuel einer Wollfarbe habe, die Socken in verschiedenen Größen zu stricken. Manchmal gibt es einen ganz anderen Verlauf, was ich sehr spannend finde. Aber bei dieser Wolle sind die Streifen einigermaßen gleich. Gestrickt habe ich einmal Gr. 38/39 und einmal Gr. 41/42.

Jetzt sind dann mal wieder Socken in Herrengrößen dran. Auswahl an Sockenwolle habe ich ja genügend.  Leider komme ich momentan gar nicht zum Nähen, ich bin irgendwie abends immer zu müde. Das muss ich dringend ändern, denn ich habe wieder einige Zeitschriften durchgeblättert und so viele Sachen entdeckt, die mir gefallen würden.

Ich halte Euch auf dem Laufenden.

Bis demnächst
Gabriele

Donnerstag, 8. Mai 2014

Wieder mal was fertig !

Zunächst einmal möchte ich mich ganz herzlich bei Euch für Eure netten Kommentare bedanken. Das Bloggen wird dadurch noch viel abwechslungsreicher, vielen, vielen Dank dafür !

Nicht dass Ihr denkt, jetzt näht sie nur noch, nein, ab und zu strickt sie auch noch. Besonders abends vorm Fernseh, da ist so ein Strickzeug einfach unschlagbar. Herausgekommen sind dann wieder mal Stinos, die - wie immer - für einen "guten Zweck" gestrickt wurden und immer wieder werden. Für mich ist es immer wieder verblüffend zu sehen, dass die gleiche Wolle, gleiches Wollbad, gleiche Farbpartie in unterschiedlichen Größen dann doch wieder anders erscheinen.
Das erste Paar Socken ist in Größe 38/39 gestrickt, das zweite Paar in Größe 40/41. Die gleiche Wolle, auf dem gleichen Hintergrund und doch sehen die Socken unterschiedlich aus. Aber gefallen tun mir eigentlich beide. Die blauen Socken sind in Größe 45/46 gestrickt. Männersocken werden immer gebraucht. Doch manchmal bekomme ich Sockenwolle in Farben, die passen meiner Meinung nach nicht für Männer, wie eben die beiden rötlichen Socken. Dann gibt es eben Socken für Frauen, auch kein Problem.

Bis demnächst
Gabriele

Donnerstag, 1. Mai 2014

Geburtstagsquilt für den Freund meiner Tochter

Bereits im Januar feierte der Freund meiner Tochter seinen 18. Geburtstag !!! 18, das ist einfach ein ganz besonderer Geburtstag und so habe ich mich entschlossen, ihm einen Quilt zu nähen. Sein Zimmer ist in Blau und Weiß gehalten, also habe ich mir ein Muster ausgesucht und die Stöffchen aus meinem Fundus genommen, alles irgendwie blau.
Die Foru-Patches sind in weiß und dunklem blau gehalten. Ich denke, das Gesamtergebnis des Tops wird ihm gefallen. Hier ein Ausschnitt des Tops, damit man das Muster besser erkennen kann.




Dann ging es darum, das Quiltmuster auszusuchen. Dieses Quiltmuster hat meine Tochter ausgesucht.Es ließ sich auch supergut quilten. Die Rückseite ist ein blauer Fleece.













Gequiltet habe ich mit mittelblauem Quiltgarn. Auf der Rückseite kommt das Muster richtig gut auf dem Fleece heraus. Henrik hat sich sehr über "seinen" Quilt gefreut. Zusammen haben die Beiden dann ihre Lieblingsstoffe gesucht. Ganz stolz hat er dann "seinen" Quilt nach Hause gebracht und in seinem Zimmer auf dem Sofa ausgebreitet.

Diesen Quilt wollte ich eigentlich pünktlich zum Geburtstag überreichen, aber dann kam ja mein Sturz dazwischen und mein Schleudertrauma hinderte mich daran. Aber da er sich auch so gefreut hat, ist das Ziel ja erfolgreich erreicht.

Bis demnächst
Gabriele


Samstag, 26. April 2014

Gleich und doch so verschieden !

Gemeint habe ich damit das Quiltmuster. Ich habe mit meiner Lucey gequiltet. Zum einen habe ich das Weihnachtsgeschenk für meine Mutter endlich gequiltet. Die Stöffchen sind Rosenstoffe und da passen Schmetterlinge einfach super, finde ich !
 Die Stöffchen habe ich bereits vor Jahren bei Roswitha gekauft. Endlich habe ich dann mal das Top genäht. Tja, und dann lag das Top und wartete darauf gequiltet zu werden. Dank meiner Lucey war das wirklich kein Problem. Die Rückseite ist ein Fleece von Ulrike.
 Man kann das Muster trotz dem vorgedruckten Fleecemuster sehr gut erkennen. Gequiltet habe ich mit naturfarbenem Quiltgarn.

Mittlerweile habe ich den Quilt meiner Mutter übergeben. Bei ihr hat er jetzt einen schönen Platz auf ihrem Bett gefunden und wird sie beim nächsten Kälteeinbruch hoffentlich warm halten.

Dann habe ich noch einen Restequilt nach Brigitte (Rote Schnegge) genäht. Dazu habe ich wirklich nicht darauf geachtet, welche Scraps ich vernähe. Ich habe wirklich einen Scrap nach dem anderen aus der Kiste genommen und vernäht.
  Das Ergebnis ist trotzdem gelungen, wie ich finde. Die Rückseite ist ebenfalls ein "Rest", wenn auch ein größerer Rest. Zudem habe ich noch einen übrig gebliebenen Mustersatz eingesetzt. Das Ergebnis lässt sich sehen, finde ich. Leider kann man auf dem Foto nicht das Quiltmuster erkennen. Es ist das gleiche Muster wie bei dem Rosenquilt.
Der Quilt ist mehr für den Sommer gedacht, denn die Rückseite ist aus Baumwolle. Für den Winter mag ich es lieber kuschelig. Gequiltet habe ich auf der Vorderseite mit einem Verlaufgarn, für die Rückseite habe ich hellgraues Quiltgarn genommen.

Ich hätte nicht gedacht, dass mir das Quilten so viel Spass macht. Endlich kann ich meine UFOs fertigstellen. Über meine Fortschritte werde ich Euch natürlich auf dem Laufenden halten.

Bis demnächst
Gabriele

Samstag, 19. April 2014

Und es geht weiter !

Heute zeige ich Euch pünktlich zu den Osterfeiertagen (!!!) ein paar Bilder von dem Weihnachtsgeschenk/Hochzeitstaggeschenk von meinem allerbesten Ehemann der Welt. Er hat mir wirklich einen großen Traum ermöglicht und mir eine Nähmaschine der besonderen Art geschenkt - und ich kann sie noch nicht nutzen, denn immer noch peinigt mich mein Schleudertrauma, wenn auch nicht mehr so stark wie vor Wochen. Die Hoffnung steigt also, dass ich bald an die Maschine kann. Doch seht, welchen Traum mir mein Allerbester erfüllt hat :

 Eine Lucey von APQS, also eine Longarmmaschine aus Amerika. Und die Maschine kam sogar noch rechtzeitig zu Weihnachten.
 Sieht sie nicht toll aus und passt genau in die Dachschräge meines Nähzimmers. Ein Traum - und dieser Traum wurde sogar mit der großen roten Schleife geliefert, einfach super!
 Im Januar habe ich dann, noch nicht ahnend, dass ich mir ein Schleudertrauma einhandle, einen Beginnerkurs bei Claudia Pfeil in Krefeld belegt. Der Kurs war einfach super ! Zur Unterstützung habe ich meinen Mann mitgenommen, da es mir ja gesundheitlich nicht so gut ging. So ist auch mein Mann relativ fit im Bedienen meiner Lucey.
Wir sind bereits einen Tag früher nach Krefeld gefahren und haben dort in einem schönen Hotel übernachtet. Und dann ging es los, der Kurs war wirklich super. Ich war zwar vollgepumpt mit Schmerzmitteln, damit ich den Tag überstehen konnte, aber das war es mir wert ! Und wer mich kennt, weiss, dass ich nicht gerne Tabletten schlucke.

Dann habe ich mir bei Nana ein paar tolle Quiltgarne bestellt. Und ich bin wirklich gespannt darauf, endlich mal meine Maschine und die tollen Garne auszuprobieren.
Ich werde Euch auf dem Laufenden halten.

Ich wünsche Euch schöne Osterfeiertage. Hoffentlich ist das Wetter einigermaßen schön, damit der Osterhase beim Eierverstecken nicht nass wird. Meine Enkel wollen unbedingt Eiser suchen !

Bis dann !
Gabriele

Mittwoch, 2. April 2014

In der Zwischenzeit wurden wieder ein paar Socken fertig

Na ja, was macht Frau, wenn sie nicht nähen kann ??
Ja, sie strickt - und so auch ich !! Wieder sind drei paar Socken für den Bazar im April fertig.
Gestrickt habe ich in Größe 45/46, da die Organisatorin des Bazars immer wieder vorwiegend Socken in großen Größen braucht und anscheinend die Strickerinnen nicht so gerne große Größen stricken. Mir macht das weniger aus, ich stricke auch große Größen, kein Problem.

Bis demnächst
Gabriele

Mittwoch, 19. März 2014

Das neue Opal-Abo ist bei mir angekommen

Heute noch Büroschluss habe ich ein Paket in der gewohnten Größe erhalten, das neue Opal-Abo !!
Noch vor einiger Zeit hatte ich ja schon einmal das Abo, das ich dann abbestellt hatte, da die Farben immer wieder sehr ähnlich waren und die Wolle ein wenig langweilig wirkte, zumindest empfand ich das. Na ja, Sockenwolle zu bestellen, die einem eigentlich nicht so richtig gefällt, das machte wohl nicht so den Sinn, also habe ich damals das Abo abbestellt.

Dank verschiedener Blogseiten habe ich dann aber irgendwann bemerkt, dass Opal das Abo wirklich attraktiv gemacht hat und ich habe wieder ein Abo abgeschlossen, zu Recht ! Denn auch dieses Lieferung hat mich wieder überzeugt, die Farben sind klasse, das werden bestimmt sehr schöne Socken !

Bis demnächst
Gabriele

Samstag, 15. März 2014

Wieder ein paar Schritte weiter !

Mein Orthopäde hat mir leider wieder kein grünes Licht gegeben, immer noch habe ich wohl noch mit meinem Schleudertrauma zu kämpfen, obwohl ich mich eigentlich ganz fit fühle. Na ja, ich bin ohne Schmerzmittel und das ist ja auch schon was. Natürlich merke ich immer noch - je nach Bewegung - ein Zucken und einen stechenden kurzen Schmerz, aber alles erträglich.

Ich will mich endlich wieder richtig bewegen, ohne Einschränkungen.!!

In der Zwischenzeit habe ich eben gestrickt, Socken  - wie immer !!!
Aber dabei ist mir aufgefallen, obwohl die drei paar Socken, die ich gestrickt habe, das gleiche Farbbad hatten, also gleiche Farbe, gleiche Partie und ich die Socken in der gleichen Größe gestrickt habe, sehen alle drei Paare ganz unterschiedlich vom Farbverlauf aus, komisch oder ?
Ich kann mir das eigentlich gar nicht erklären, dass der Farbverlauf so unterschiedlich ist, aber - wie Ihr sehen könnt - so sind die Socken geworden.
Dann habe ich noch drei Paar Socken in Größe 45/46 gestrickt, alle für den nächsten Bazar im April.

Na, dann hoffe ich, dass die Socken alle verkauft werden können und dadurch das Geld wieder einem "guten Zweck" zugeführt  werden kann.

Ein klein wenig habe ich auch genäht (das darf mein Orthopäde gar nicht wissen !!), aber die Blöcke sind noch nicht zum vorzeigen, denn eigentlich ist das Genähte gar nicht der Rede wert, es tut einfach noch zu weh, wahrscheinlich weil ich beim Nähen doch lange noch unten auf die Nähmaschine schauen muss und das immer noch den Nacken anstrengt. Aber es wird immer besser, hoffe ich zumindest, denn so langsam geht das Ganze ganz schön an die Psyche. Frau will was tun und kann einfach nicht. Und ich habe so viele neue Sachen, die ich nähen bzw. ausprobieren möchte. Na ja, es bleibt spannend.

Bis demnächst
Gabriele

Donnerstag, 13. Februar 2014

Endlich kann ich Fotos einstellen

Ja, ich habe es endlich geschafft und kann jetzt die versprochenen Fotos von den Stöffchen und Zugaben, die ich zu meinem Geburtstag erhalten habe, zeigen. Es war so toll, die vielen Briefe zu öffnen und zu lesen. Natürlich war jedes Mal der Überraschungseffekt überwältigend, wenn ich die Stöffchen und die Zugaben entdeckt habe.

Von den Teilnehmerinnen der Geburtstagsstöffchenliste, die von Dagmar organisiert wird, habe ich diese tollen Stöffchen und Zugaben erhalten. Gewünscht hatte ich mir Stöffchen mit Punkten, schön bunt und in freundlichen Farben.


Dann bin ich noch bei einer Geburtstagsgruppe der Quiltfriends dabei, die von Katharina organisiert wird. Hier habe ich mir von Kaffe Fassett diese unheimlich schönen, changierenden Unistöffchen gewünscht. Und ich habe soooo schöne Stöffchen bekommen :




Die beiden Fusion-Stöffchen von R. Kaufmann hatte ich als Alternative angegeben.
Dieser tolle Inhalt war in dem Brief, den ich von Marlis erhalten habe.









Diesen tollen Batikstoff (ebenfalls als Alternative angegeben) habe ich von Iris erhalten. Leider kann man auf dem Bild nicht so erkennen, dass ein superschönes Webband mit Herzen mit dabei war.









Diese beiden Stöffchen habe ich von Heike erhalten. Der bläuliche Türkisstoff ist ein Batik, der andere ist ein KF Solid. Die Schokolade hat super geschmeckt und die Nadeln kann Frau ja immer gebrauchen.










Diesen gelben KF Stoff  mit den superschönen Knöpfen und dem Aufnäher habe ich von Anke erhalten.











Der KF Solidstoff in türkis passt super zu den zwei Sedengarnen. Dazu noch einen Streifen in türkis, evtl. zum Umranden ? Mal sehen, was ich daraus nähen werde. Ein Badesalz zum entspannen kann ich auch gut gebrauchen.









Von Uta habe ich diesen roten KF-Solid erhalten, dazu hübsche "selfmade"-Etiketten und Herbstlaub-Knöfpe.






Von Katharina habe ich den schönen rosafarbenen KF-Solid erhalten. Dazu hat sie mir extra ein Handtuch geschickt mit einer superschönen Stickerei. Ich dachte, das Handtuch wäre gekauft, aber das hat sie auf ihrer Stickmaschine gestickt. Das sieht doch super aus !!!





Einen braunroten KF-Solid habe ich von Elke erhalten. Nähmaschinennadeln, Nähgarn und für geschundene Quilterhände eine Handcreme waren auch dabei. Und die Schokolade, die reinste Verführung.









Diesen pinkfarbenen KF-Solid habe ich von Gisela erhalten, dazu ein Täschchen aus Apfelstoff. Darin bewahre ich momentan meine Handquilt-Utensilien auf.










Und bei den Echtsparquiltern schicken wir uns Scraps in der Größe 15 x 15 cm. Ich habe mir naturfarbene Scraps gewünscht. Die kann ich einfach immer gebrauchen. Und kein Stöffchen ist doppelt dabei, super !






Wow, das war wirklich ein Super-Geburtstag. Fast täglich schaue ich mir die Stöffchen an und streichle sie. Ich bin ja selbst neugierig darauf, was ich daraus nähen werde. Ich werde Euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten.

Bei allen, die mir so tolle Geschenke geschickt haben, möchte ich mich noch einmal ganz ganz herzlich bedanken. Leider hat es ein wenig gedauert, bis ich endlich in der Lage war, dass ich etwas länger am PC sein kann. Aber es wird immer besser !

Bis demnächst
Gabriele

Donnerstag, 6. Februar 2014

Das Jahr 2014 fängt ja gut an !

Am Montag, den 13. bin ich morgens direkt auf dem Weg ins Büro ausgerutscht und wirklich filmreif gestürzt. Dabei bin ich auf den Hinterkopf geknallt. Eigentlich wollte ich diesen Sturz so schnell wie möglich vergessen, aber kaum im Büro habe ich meinen PC gestartet und musste feststellen, dass mir so richtig übel wurde und ich plötzlich die Buchstaben auf meinem PC nicht mehr lesen konnte. Sie sind einfach verschwommen in Zackenlinien, für mich nicht mehr lesbar gewesen. Das machte mir große Angst, so dass ich mich von meinem Mann habe abholen lassen und wir sind direkt zu unserem Hausarzt gefahren. Dort wurde ich untersucht und direkt in die Klinik geschickt. Von dort aus wurde die Diagnose gestellt : Gehirnerschütterung und Schädelprellung. Na ja, von den einzelnen Prellungen fange ich erst gar nicht an zu berichten. Dazu kam aber auch eine Halswirbelstauchung, die mir wirklich zusetzte. Aber ich wollte so schnell wie möglich wieder arbeiten gehen. Nach ein paar Tagen musste ich jedoch feststellen, dass es einfach nicht besser wurde - im Gegenteil, mir ging es eigentlich immer schlechter. Ich hatte rasende Kopfschmerzen, was ich überhaupt nicht gekannt habe. Na ja, immer wenn es schlimmer wurde, habe ich Tabletten genommen, dann ging es wieder.

Doch dann kam für mich der SUPERGAU. Könnt Ihr euch das vorstellen:
Ich habe beschlossen, dass ich nach Dienstschluss noch zu einem Patchworkladen, etwas weiter entfernt von meinem Wohnort fahre. Dort angekommen, habe ich mich wirklich gefreut, denn im Patchworkladen ist es doch immer sooo schön und Frau fühlt sich so richtig wohl. Aber weit gefehlt, denn nach kurzer Zeit überforderten mich die Farben, ich wurde unruhig und konnte mich nicht mehr auf wesentliches konzentrieren. Ich habe so schnell wie möglich den Laden verlassen. Im nachhinein kann ich es immer noch nicht verstehen, was da geschehen ist. Die Farbenpracht und die vielen bunten Stoffe haben mich einfach überfordert. Ich konnte die Farbenpracht einfach nicht verarbeiten. Na ja, dies war für mich der Punkt, an dem ich beschloss von einem Arzt zum anderen zu gehen, bis ich endlich wieder die "Alte" bin. An diesem Zustand arbeite ich immer noch. Ich gehe zwar inzwischen wieder arbeiten, aber es fällt mir alles noch sehr schwer. Deshalb habe ich auch schon längere Zeit nicht mehr auf meiner Blogseite geschrieben. Ich muss mir die Zeit am PC wirklich gut einteilen. Das wird wohl noch eine Weile dauern, aber ich bin optimistisch, denn ich habe noch einiges zu zeigen.

Bis demnächst
Gabriele

Freitag, 17. Januar 2014

Das dunkle Wanderpaket war bei mir ...

und diese tollen Stulpen habe ich mir ausgesucht. Leider habe ich vergessen, wer diese tollen Stulpen gestrickt hat, aber sie fühlen sich wirklich super auf der Haut an und passen ganz genau.
Das Paket ist zwischenzeitlich schon wieder weitergereist.

Bis demnächst
Gabriele

Montag, 13. Januar 2014

Geburtstagssocken für meine Schwiegertochter

Heute feiert meine Schwiegertochter Nora ihren  Geburtstag.

Happy Birthday liebe Nora und alles Gute.
Diese Socken habe ich für sie gestrickt, da ich weiss, dass sie selbstgestrickte, bunte Socken sehr mag.

Außerdem engagiert sie sich unheimlich stark, damit bei uns in der Gemeinde eine Hundewiese eingerichtet wird, ein Treffpunkt für alle Hundebesitzer. Hier sollen die Hunde auf einem großen eingezäunten Platz toben und sich verausgaben können. Eine Superidee, wie ich finde, die aber bei unserer Gemeinde auf keine große Gegenliebe stößt, leider.

Liebe Nora, mach weiter so, bleib so wie Du bist. Ich werde Dir noch hoffentlich viele Paar Socken stricken können, damit Du keine "kalten" Füße bekommst.

Alles Liebe
Gabriele

Samstag, 11. Januar 2014

Meine stricktechnische Herausforderung im Jahr 2014

Ich habe ja bereits mehrfach erwähnt, dass ich Socken für einen guten Zweck stricke. Jetzt bekam ich "neue" Sockenwolle, die ich zu meinem "Restbestand" dazu gefügt habe. Zum einen kann ich damit sehen, was ich für eine Menge Sockenwolle habe, die einem guten Zweck dienen soll und zum anderen,  damit es mir 2014 nicht langweilig wird !!!

Das ist nur die Sockenwolle, die für einen "guten Zweck" verstrickt wird. Meine "private" Sockenwolle ist da nicht mit dabei.

Die Wolle reicht für 38 (!!!) Paar Socken. Da muss ich mich ganz schön ranhalten, um die ganze Wolle im Jahr 2014 zu verstricken. Das ist eine große Herausforderung für mich, denn ich möchte ja noch ein paar Sockenpaare für meine Familie und Freunde stricken. Außerdem habe ich eine Rubrik hinzugefügt mit den BOMs, die ich in diesem Jahr nähen möchte. Da möchte ich ja auch einigermaßen auf dem Laufenden bleiben. Na ja, und leider muss ich auch noch ein paar Euronen dazu verdienen, um diese Hobbies finanzieren zu können. Aber das kennt Ihr ja bestimmt auch.

Da sich Frau aber für das neue Jahr Ziele stecken sollte und wollte, habe ich mir diese speziellen Herausforderungen vorgenommen. Mal sehen, wie weit ich meine Ziele erreichen kann.

Bis dann
Gabriele

Sonntag, 5. Januar 2014

BOM Claudia Hasenbach

Schon lange schaue ich regelmäßig auf  Katrins Blogseite nach den BOMs von Claudia Hasenbach und war immer wieder überrascht über die superschönen Ergebnisse der Teilnehmerinnen. Dieses Jahr habe ich mich  dann  endlich dazu durchgerungen und beschlossen, den Leuchttürme-BOM zu nähen.

Wer mich kennt, weiß, dass ich Leuchttürme liebe. Also habe ich die zurückliegenden  Blöcke von Claudia bestellt,  der aktuelle Block ist ja immer ein Monat lang frei zum downloaden. Claudia hat mir die zurückliegenden Blockvorlagen bereits geschickt, jetzt muss ich die Vorlagen noch ausdrucken und dann kann es losgehen. Ich freue mich richtig auf die Blöcke.

auch wieder in 2014
Liebe Katrin, vielen Dank für die tolle Organisation. Ich bin schon ganz gespannt auf die ersten Bilder.

Liebe Grüße
Gabriele

Donnerstag, 2. Januar 2014

Happy New Year 2014

Ich hoffe, Ihr habt alle das Jahr 2014 gut angefangen und seid noch bereit, Eure Vorsätze in die Tat umzusetzen. Ich möchte in diesem Jahr meinen Stoffvorrat abbauen und werde daher Scrapquilts nähen. Mal sehen, was ich schaffe !

Einen kleinen Rückblick auf 2013 habe ich auch. Ich hatte letztes Jahr auf verschiedenen Blogseiten gelesen, dass die leeren Garnrollen fotografiert wurden. Das hat mich natürlich neugierig gemacht, was ich so in einem Jahr an Garn vernähe. Hier ist mein Foto :
Das ist doch eine ganze Menge Garn, was ich da vernäht habe. Ich was selbst überrascht von dem Ergebnis. Natürlich möchte ich dieses Jahr ebenfalls wieder so eine Menge Nähgarn vernähen, aber ob das klappen wird ? Schauen wir mal, das Jahr ist ja noch jung !

Bis demnächst
Gabriele

Freitag, 27. Dezember 2013

Meine Weihnachtsgeschenke

So schnell und unerwartet jedes Jahr Weihnachten wieder kommt, so schnell sind die Feiertage auch wieder vorbei.

Bei den Echtsparquiltern habe ich von Gabi dieses Päckchen bekommen :

 Es waren zwei Knäuel Polyesterwolle darin, was ich daraus stricke, weiss ich noch gar nicht. Außerdem waren noch einige Stöffchen im Paket, ein Beutelchen mit Knöpfen, etwas Garn zum Dekorieren und ein Duschgel, das wirklich super riecht.
Danke, liebe Gabi für dieses nette Weihnachtspaket.

Dann habe ich, wie jedes Jahr, bei den Secret sistern mitgemacht. In diesem Jahr war Claudia M. meine Wichtelpartnerin und sie hat zu 100 % meinen Geschmack getroffen. Hier ist der Inhalt ihres Päckchens :
 Die Nadelmappe für meine Stricknadeln musste ich noch einmal fotografieren. Von dieser Nadelmappe bin ich total begeistert. Claudia hat die einzelnen Unterteilungen für die Nadeln auch noch mit der Nadelstärke bestickt und auch noch einen Haken angebracht. Hier kann ich Maschenmarkierer oder vielleicht auch eine kleine Schere befestigen. Ein Herz für die Nähnadeln ist ebenfalls dabei und Unterteilungen für diverse Kleinigkeiten, einfach super !
 Man könnte denken, Claudia kennt mich ganz genau, aber ich kann nur versichern, dass wir uns  leider noch nie persönlich kennengelernt haben.
Vielen, vielen Dank Claudia, Du hast mir wirklich eine große Freude gemacht.

Ich hoffe, Ihr hattet alle wunderschöne Weihnachtstage.

Bis demnächst
Gabriele